Home
Info-PDFs
Netzwerk
Impressum
NEAP-GmbH
 
10.5.2010

Auch 2009 übertrifft der Aleo Solarpark 2006 seine Ertragsprognose deutlich

Mit 1.029 kWh/kWp hat der Aleo Solarpark 2006 auch im dritten vollen Betriebsjahr 2009 deutlich mehr Solarstrom produziert als prognostiziert (Prognose für 2009: 960 kWh/kWp).

Die dauerhaft starke Leistung der Solarparks ist auch im bundesweiten Strommix nicht mehr zu übersehen: 2009 hat der Solaranteil am Deutschen Strommix erstmals die "magische Grenze" von 1% geknackt. Zum Vergleich: Die Wasserkraft, jahrzehntelang die einzig nennenswerte erneuerbare Energiequelle in Deutschland, lag 2009 bei 3,2%*).

*) Quelle: AG Energiebilanzen e.V.

Aleo Solarpark 2006 glänzt auch 2008 mit hervorragenden Ertragswerten

Der Aleo Solarpark 2006 fiel erneut durch besonders beeindruckende Ertragswerte auf: Im Jahr 2008 erzielte er 1.108 Kilowattstunden pro Kilowatt installierter Leistung (kWp) und übertrifft damit unsere Ertragsprognose spielend.

Die rege Aktivität der Solargemeinde macht sich mittlerweile auch im bundesweiten Strommix bemerkbar, wo für 2008 ein Solarstrom-Anteil von gut 0,8% erwartet wird. Im Sonnenland Bayern ist man noch weiter: Hier wird nach dem 1%-Durchbruch Anfang 2007 der Solarstrom-Anteil für das Jahr 2008 auf über 3% geschätzt. An sonnigen Tagen erzeugen Photovoltiaikanlagen wie der Aleo Solarpark 2006 sogar bis über 10% des bayerischen Stroms emissionsfrei und sauber aus der Kraft der Sonne.*)

Wir danken unseren Anlegern ausdrücklich für ihren Beitrag zu dieser hervorragenden Entwicklung.

*) Quellen: Verband dt. Netzbetreiber, Photovoltaik für Profis (Solarpraxis Verlag), Bürgerstiftung Energiewende Oberland

Glänzende Stromerträge im ersten vollen Betriebsjahr

In seinem ersten vollen Betriebsjahr 2007 hat der Solarpark 2006 eindrucksvoll gezeigt, was in ihm steckt: 1124 kWh Solarstrom wurden pro installiertem Kilowatt peak erzeugt und damit die Prognose für 2007 (960 kWh/kWp) deutlich übertroffen.

Die solide Anlagenplanung von Green City Energy, das professionelle Solarparkmanagement der NEAP und vielfältigen Aktivitäten der Solargemeinde machen sich mittlerweile auch im bayernweiten Strommix bemerkbar: Anfang 2007 wurde erstmals die magische Grenze von 1% durchbrochen, so daß heute über 1% des bayerischen Stroms emissionsfrei und sauber von der Sonne erzeugt wird.

Solarpark 2006: Gute Stromerträge 2006

Der Solarpark 2006 hat unter Berücksichtigung der kurzen Einspeisezeit im Startjahr 2006 ein gutes Ergebnis erzielt: Obwohl ein Teil der Dächer erst in der zweiten Jahreshälfte 2006 ans Netz ging, speisten die Module insgesamt 463 kWh/kWp Solarstrom ins Netz ein. Da dieser Wert knapp unter unserem Garantiewert liegt, werden wir die Ausschüttungen nach diesem (480 kWh/kWp) berechnen. Für 2007 und die Folgejahre erwarten wir erneut überdurchschnittliche Stromerträge.

Solarpark 2006: Alle Anlagen laufen rund

In ihren ersten Betriebsmonaten zeigen alle Anlagen des Solarparks 2006 gute Ertragswerte. Aufgrund erster Hochrechnungen sind für die Folgejahre sehr gute Ergebnisse zu erwarten.

Bauarbeiten abgeschlossen

Die Bauarbeiten sind abgeschlossen und alle zwölf Teilanlagen des aleo-Solarparks 2006 sind fertiggestellt. Die Standorte Prinz-Ludwigstraße, Perlacherstraße und zwei Anlagen in der Deisenhofenerstraße sowie alle fünf Dächer in der Solothurnerstraße sind am Netz und speisen umweltfreundlichen Strom ein. Die drei Hallendächer in Rommelsried sind ebenfalls fertiggestellt.

Alle Anteile des aleo-Solarparks 2006 gezeichnet!

Rechtzeitig zum Start der WM 2006 haben knapp 50 Anleger alle 232 Anteile des Solarparks gezeichnet. Wie auch schon bei den vorangegangenen Projekten war die Nachfrage nach dieser attraktiven ökologischen Geldanlage sehr groß. Dies lag sicherlich nicht nur an der ansprechenden Rendite, sonder auch an dem seit Jahren gewachsenen Vertrauen der Anleger in die Umweltprojekte von Green City und seiner Partner.

Falls Sie Interesse an ökoligischen Geldanlagen haben und etwas zu spät dran waren, bieten wir Ihnen eine weitere interessante Anlagemöglichkeit: Der Prospekt für die Biogasanlage in Seckach wird just nach der WM für Sie bereit liegen. Reservieren Sie sich bereits jetzt Anteile und schicken Sie uns eine E-Mail an info@greencity-energy.de

Der aleo-Solarpark 2006

Der [link5]-Solarpark 2006 ist bereits die sechste Bürgerbeteiligungsanlage, die von [link1] auf den Weg gebracht wird. Die erfahrenen Partner [link3] und [link2] übernehmen mit besonderer Unterstützung des norddeutschen Modulherstellers aleo die Realisierung. Das Solarstromkraftwerk verteilt sich auf neun ausgewählte Münchener Dächer der städtischen Wohnungsbaugenossenschaft GEWOFAG und drei gewerblich genutzte Hallendächer in einem Vorort von Augsburg. Insgesamt wird der Solarpark eine Leistung von rund 413 kWpeak haben, womit ca. 160 Haushalte mit ökologischem Strom versorgt werden können. Durch das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) sind die Einspeisevergütungen über 20 Jahre gesetzlich garantiert und ermöglichen eine attraktive Rendite von über 6 %.

Die Beteiligungsmöglichkeit

Der Finanzierungsplan des aleo-Solarparks 2006 sieht es vor, dass sich interessierte Bürgerinnen und Bürger mit insgesamt 232 Anteilen zu je 2.500,- Euro an der für diesen Zweck gegründeten GmbH & Co. KG beteiligen können. Für weitere Informationen zu dieser umweltfreundlichen Finanzanlage empfiehlt sich als Einstieg der Download unseres Werbeprospekts, der auf der Seite "Info-PDF´s" zur Verfügung steht. Wenn wir Ihr Interesse wecken konnten, schicken wir Ihnen gern zusätzlich den von der Bundesanstalt für Finanzdienstaufsicht (BaFin) genehmigten Verkaufsprospekt sowie das Formular zur Beitrittserklärung per Post zu.

Bestellungen der Unterlagen sind möglich unter ALEO-SOLARPARK 2006, c/o Green City e.V., Goethestraße 34, 80335 München oder telefonisch unter 089/ 890 668-52.

Die Zeichnung der Beitrittserklärung ist seit 14.Mai 2006 möglich. Bis spätestens 31.07.2006 soll der Fonds geschlossen werden. Bei Interesse sollten Sie jedoch nicht zu lange zögern, da die bisherigen von Green City initiierten Solarparks bereits nach maximal drei Wochen überzeichnet waren.

Aktueller Baustand

Am 28.04.2006 sind bereits die ersten beiden Teilanlagen des Solarparks ans Netz der Münchener Stadtwerke angeschlossen worden. Auf den GEWOFAG-Dächern in der Perlacher Str. 77-85 liefert seither eine 28,35 kWp-Anlage umweltverträglichen Strom, und in der Prinz-Ludwig-Straße 8-16 arbeitet die zweite Teilanlage mit 25,55 kWp Leistung.

Anschließend gingen in der Solothurnerstraße die ersten drei Anlagen mit insgesamt 119,04 kWp und in der Deisenhofenerstraße zwei Anlagen mit 36,23 kWp ans Netz.

Es folgten die restlichen beiden Anagen in der Solothurnerstraße und der Standort Rommelsried bei Augsburg.

Ausführende Firma auf den Münchener Dächern war das Solarzentrum Freising. In Rommelsried bei Augsburg wurden die Solaranlagen durch die Firmen Sunline AG aus Fürth und Solartechnik Hörmann aus Zusmarshausen aufgebaut.